Beiträge

Bullitt Store Augsburg Kooperation Radkurier24

Unsere Kooperation mit Radkurier24

Tot geglaubte leben länger… und ja, es gibt sie nun wieder! Gerade in dicht bebauten Städten mit hohen Einwohnerzahlen gefüllten Stadt sind sie dabei nicht mehr wegzudenken.
Die Rede ist von Fahrradkurieren.
Nach der erstmaligen Erscheinung der Fahrradkuriere in den 70er Jahren in New York, kamen die ersten Fahrradkurierdienste in Deutschland erst Mitte der 80er Jahre auf und verloren mit dem Beginn des Internets und der zunehmenden gesellschaftlichen Motorisierung Anfang der 90er Jahre wieder stark an Bedeutung. Doch in unserer heutigen Zeit, spätestens seit der Klimakrise und den damit verbundenen umweltpolitischen Schwierigkeiten, sind die sportlichen Kuriere auf Fahrrädern wieder stark im Kommen.

Dass wir vom Bullitt Store Augsburg den klimafreundlichen Transport von Waren dabei gerne unterstützen, entspricht unserer Philosophie und war für deshalb uns gleich klar. Umso mehr freuen wir uns, Ihnen heute von unserer Kooperation mit Radkurier24, einem jungen, frischem und innovativem Startup erzählen zur dürfen. Weiterlesen

Bundesweite Kaufprämie für gewerbliche E-Lastenräder wird ausgeweitet!

Ab 1. März 2021 gibt es 25 Prozent Kaufprämie für alle gewerblichen E-Lastenräder in Deutschland. Auch Mikrodepots für die Radlogistik werden gefördert.

Das Bundesumweltministerium weitet die Förderung gewerblicher E-Lastenräder aus. Ab 1. März erhalten gewerbliche E-Lastenräder und E-Anhänger mit einer Nutzlast ab 120 kg eine Kaufprämie von 25 Prozent bis maximal 2.500 Euro. Die Nutzlast umfasst das Fahrer*innen-Gewicht. Damit dürften auch kleinere Lieferbikes mit Zuladung um die 40 bis 50 kg gefördert werden.

Die Kaufprämie kann beim Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden und läuft bis Februar 2024. Sie löst die bisherige Kaufprämie für Schwerlasträder ab, die Ende Februar 2021 ausläuft.

 

https://www.klimaschutz.de/sites/default/files/E-Lastenfahrrad_RL_fin_210129.pdf

https://www.klimaschutz.de/foerderung/e-lastenfahrrad-richtlinie